Vita-Dr. Adel Yusuf

Integration ist ein Vorteil für Flüchtlinge, Migranten und Einheimische.





In südöstlichen Kulturen werden jede Autonomiestrebungen eines Menschen von Geburt an unterdrückt und abgelehnt. Das Indivduum soll dort lebenslang an der Familie und sozialem Umfeld gebunden bleiben. Durch diesen Druck entsteht Gewaltpotential, was wir auf gesellschaftlicher Ebene in solchen Kulturen oft beobachten (insbesondre im Nahen Osten).


In nordwestlichen Kulturen wie in Deutschland strebt man an, dem menschen von Geburt an in jene Richtung zu fördern, dass er autonom, selbständig und unabhängig wird. Die Bindung zwischen den Menschen wurde locker, und sogar als Hindernis vor der Eralngung der Unabhängigkeit udn Freiheit angesehen. Dadruch wurden aber viele Menschen einsam, was wir auf gesellschaftlicher Ebene beobachten können. Die Auswirkungen der Einsamkeit sind verheerend.


Migration kann somit als eine Chnace angesehen werden, wo Menschen aus südöslichen Kulturen mehr Autonomie und somit weniger gewaltspotenzial erleben, und Deutsche/Einheimische mehr Bindung erfahren, was ihnen aus der Einsamkeit helfen könnte.


Welche Projekte können wir anstoßen?

Wie könen wir die Menschen dazu befähigen?

Wie könen wir einender diese Ressourcen gegenseitig geben?


Diese und v.m. vermittelt Ihnen meine Beratung und Trainings für Interkulturelle Versändigung und Sensibilisierung